Dienstag, 22. Oktober 2013

Lustig ist das Wähler leben.....in Bielefeld

Ist das Leben nicht lustig? Seit ihr anderer Meinung?

Also ich bin der Meinung wir haben hier doch sehr viel zu lachen. Eine „mords Gaudi.“ Wie hieß noch gleich diese riesen Spaßveranstaltung neulich, ach ja, Bundestagswahl. Echter Brüller. Und wie wir gewählt haben. Und was kommt jetzt dabei raus? Große Koalition. Subber! Hatten wir doch schon mal. Seitdem haben wir gelernt wer Peter Hartz ist und das ein Kompromiss aus 17 oder 18 Prozent Mehrwertsteuer 19 Prozent ergibt. AHA!

Diese Wahl muss ich aufarbeiten. Es haben 44.309.925 Menschen ihre Stimme abgegeben. Die CDU kam auf 34,1 Prozent. Die SPD kam auf 25,7 Prozent. Also 65,9 % wollten die CDU und 74,3 % die SPD nicht haben. Und die beiden die keiner haben wollte machen jetzt einen auf große Koalition. Also Wahlen in Deutschland sind lustig und kann man so erklären. Man sagt jemanden er könne zwischen einem kostenlosen Urlaub in der Karibik oder in der Südsee wählen. Wenn er sich dann entschieden hat, sagt man ihm er muss die nächsten vier Jahre Urlaub in Bielefeld machen, auf eigene Kosten. Subber, was ist denn das für eine Wahl. Demokratie ist eine geile Sache, sollten wir bei uns auch mal versuchen und in Bielefeld.

Eine Wahl ist doch wenn ich mich für was entscheiden kann ob ich es haben/machen möchte oder nicht. Fahre ich ins Schwimmbad oder nicht. Bei dieser Wahl gehe ich auf jeden Fall baden, ob ich das wollte oder nicht. Gut, so schlimm wäre das Baden ja nicht, wenn das ganze nicht in einem Klärbecken stattfinden würde.

Eine Wahl wäre es, wenn ich entscheiden könnte, schaue ich Twilight, Dracula oder lieber gar nichts davon. Auf der einen Seite schwule Vampire mit Waldorfabschluss, die in der Sonne glitzern weil sie ein Verhältnis mit der Avon-Beraterin haben und einen Werwolf als Haustier besitzen dem man am liebsten im nächsten Tierheim abgeben würde oder doch lieber die blutige Version. Puuuh schwere Entscheidung. Die Autorin von Twilight stand ja auch vor der Wahl - Blutrünstige Monster oder ein Häkelwettbewerb gewinnender Vampir aus der Blue Oyster Bar? Ein Werwolf mit klauen wie Freddy Krüger und Reisszähnen wie aus der Hölle oder ein etwas zu groß geratener Hund der Rasse Promendenmischung. Hey ich komme aus der Gegend von Grafenrheinfeld, bei uns sind die Dackel größer und sehen auch gefährlicher aus. Ich sag nur Markus Köder Söder.

Aber was solls, nun hatten wir mal wieder die berühmte Wahl zwischen Pest und Cholera. Wollten wir zwar beides nicht, haben uns nun aber doch beide Krankheiten eingefangen. Daran sterben werden wir wohl nicht, aber lustig wird es bestimmt. Na wenigstens können wir auf einem so hohen Niveau jammern um das uns der Rest der Welt beneidet. Es bleibt ja noch die Möglichkeit, dass für uns kleinere Übel zu wählen. Ist doch auch was wert. Warum muss das kleinere Übel aber immer so schlimm sein und warum müssen wir wieder in Bielefeld Uralub machen?